FAQ

Häufige Fragen

Hat das Impfzentrum genügend Impfstoff?

Ja, wir bestellen ausreichend Impfstoff, sodass bei den Terminen in den stationären Räumlichkeiten genügend Impfstoff angeboten werden kann.

Können Termine vereinbart werden?

Ja, bei den Terminen in unseren Impfzentren ist eine vorherige Terminbuchung unbedingt nötig.

Welche Unterlagen sind zum Impfen mitzubringen?

Mitzubringen sind Personalausweis, Impfausweis und ggf. die Impfmappe mit den Unterlagen der
1. bzw. 2 Impfung.

Außerdem erhalten Sie die Aufklärung-, Einwilligung- und Anamnesebögen direkt mit der Terminanmeldung bequem an Ihre E-Mail gesendet.

Füllen Sie die Formulare bitte vorab aus, damit ersparen Sie sich Wartezeiten im Impfzentrum

Kann ich einen Impfstoff wählen?

SELBSTVERSTÄNDLICH besteht eine Auswahlmöglichkeit des Impfstoffes. Und zwar so lange wie Vorrat da ist.


Finden noch Erst- und Zweitimpfungen statt?

Ja, das Impfangebot beinhaltet neben der Booster-Impfung auch die Erst- und Zweitimpfung.

Mit welchen Impfstoffen kann ich mich impfen oder boostern lassen?

(BioNTech / Pfizer): (Erstimpfung, Zweite Impfung, Dritte-/Booster Impfung)Impfzulassung: Ab 12 Jahren

(BioNTech / Pfizer Kids ) (Erstimpfung, Zweite Impfung: Ab 5 Jahren

(Moderna) (Erstimpfung, Zweite Impfung, Dritte-/Booster Impfung)Impfzulassung: Ab 30 Jahren

Wer kann sich impfen lassen?

Alle, die geimpft werden möchten und impfberechtigt sind, können geimpft werden. Das gilt auch für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren. Vor der Impfung sind eine entsprechende ärztliche Aufklärung und die Zustimmung eines Sorgeberechtigten notwendig.

Können sich Schwangere impfen lassen?

Ja, auch Schwangere können sich impfen lassen. Details finden Sie tagesaktuell auf der Homepage des Robert Koch Instituts.

Welche Impfungen sind möglich?

Erst-Impfung: Für die Erstimpfung werden zwei Termine vereinbart. Der Abstand der Termine beträgt 4 bis 6 Wochen und kann nicht verändert werden.

Zweit-Impfung: Sollten Sie bereits Ihre erste Impfung erhalten haben, können Sie im Impfzentrum im Testzentrum-Werl-Wickede  Ihre zweite Impfung buchen.

Booster-Impfung: Voraussetzung für eine Anschlussimpfung ist, dass der Abschluss der Impfserie (Erst- & Zweitimpfung) mindestens fünf Monate zurückliegt bzw. vier Wochen bei der Impfung mit Johnson & Johnson.

Die Auffrischungsimpfungen soll in der Regel im Abstand von 4 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes kann im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind erwogen werden. Unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde, soll für die Booster-Impfung ein mRNA-Impfstoff verwendet werden.

Was muss ich bedenken, wenn ich mein Kind impfen lassen möchte?

Seit dem 09. Dezember 2021 hat die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Impfempfehlung für Kinder ab 5 Jahren veröffentlicht. Für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren mit Vorerkrankungen empfiehlt die STIKO die Impfung, Bei individuellem Wunsch können auch Kinder ohne Vorerkrankung geimpft werden.  Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 17 Jahren können sich mit dem zugelassenen mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer impfen lassen. Vor der Impfung sind eine entsprechende ärztliche Aufklärung und die Zustimmung eines Sorgeberechtigten notwendig.

Ab dem 16. Lebensjahr können sich Jugendliche auch ohne Einwilligung der Sorgeberechtigten impfen lassen, sofern die impfenden Ärzt*innen von der Einsichtsfähigkeit des Impflings überzeugt sind.

Einwilligungserklärung des Robert-Koch-Instituts
Aufklärungsmerkblatt des Robert-Koch-Instituts

Kann ich mich nach einer Corona-Erkrankung auch impfen lassen?

Personen, die am Corona-Virus erkrankt waren, sollen nach Ansicht der STIKO im Regelfall etwa 3Monate nach der Genesung geimpft werden. Wenn keine Symptome vorlagen, ist eine Impfung bereits 4 Wochen nach einer Infektion möglich.

Wer ist berechtigt Booster- oder Drittimpfungen in Anspruch zu nehmen?

Dritt- oder Auffrischungsimpfungen werden für folgende Personengruppen angeboten:

Personen, die eine erste Impfserie (Erst- und Zweitimpfung beziehungsweise bei Genesenen einmalige Impfung) mit mRNA-Impfstoff (BionTech oder Moderna) oder mit Vektorimpfstoff (Astrazeneca, Johnson & Johnson) bekommen haben.

Personen, die eine erste Serie mit Kreuz-Impfung (Erstimpfung mit Vektor- und Zweitimpfung mit mRNA-Impfstoff) bekommen haben. Voraussetzung für eine Anschlussimpfung ist, dass der Abschluss der Impfserie mindestens fünf Monate zurückliegt oder vier Wochen bei der Johnson & Johnson-Impfung.

Die Auffrischimpfungen soll in der Regel im Abstand von 5 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf fünf Monate kann im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind erwogen werden. Unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde, soll für die Booster-Impfung ein mRNA-Impfstoff verwendet werden.

Kann das Testzentrum-Werl-Wickede einen digitalen Impfnachweis erstellen?

Nicht zu Beginn. Der Impfnachweis wird als QR-Code in die CovPass App oder in die Corona-Warn-App eingegliedert. Aktuell ist der digitale Impfnachweis vorerst in ausgewiesenen Apotheken erhältlich. Die teilnehmenden Apotheken sind auf der Homepage des Deutschen Apothekerverbandes verzeichnet.


Wo kann ich mich bereits vorab informieren?

Sie erreichen das Gesundheitstelefon des Kreises Soest unter 02921/30-0. Die Hotline ist montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt, freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Eine telefonische Terminvergabe ist dort nicht möglich.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Kassenärztliche Vereinigung 116 117 oder beim Bürgertelefon der Landesregierung Nordrhein-Westfalen unter 0211 / 9119-1001.